BARCODE BUILDING

AVO 01

DIALOG MIT DER JUGEND

BLANK

AKT EINE TREPPE HINABFAHREND

CLOSED CIRCUITS

MUSIC FOR 18 MUSICIANS

UNSPECIFIC OBJECT - Top 09

NOTES ON COLOR

24!

NOTES EX04

NOTES EX01

UNSPECIFIC OBJECT - Top 09

>>

Rauminstallation, Hängende Gärten, Wien, A, 2004

Im Rahmen des Projektes “Hängende Gärten” wurden KünstlerInnen aus unterschiedlichen Disziplinen eingeladen, in leerstehenden Neubauwohnungen Interventionen vorzunehmen. Pfaffenbichler/Schreiber installierten einen überdimensionierten Tisch in eine 90 m2 Wohnung, der nahezu die gesamte Wohnfläche ausfüllte. Nur ein schmaler Randbereich zwischen Objekt und Wand ließ die Begehung dieser Rauminstallation zu. Der Grundriss der Wohnung wurde - leicht verkleinert - exakt nachgebildet und auf Tischniveau erhöht.

Ein Tisch ist ein Symbol für das Soziale, er ist ein Ort der Zusammenkunft, der Kommunikation, der gemeinsamen Nahrungsaufnahme, des Spiels, etc. Durch die horizontale Ausdehnung des Möbels werden jedoch seine übliche Nutzung, sowie die Erschliessung des Wohnraums verunmöglicht. Das Objekt ist in höchstem Maße unpraktisch und abweisend. Durch die totale Expansion verliert es jegliche Funktion. Es ist eine Karikatur, ein Monstrum.

Die Skulptur verhält sich parasitär zum Umraum, die Proportionen ergeben sich durch den Innenraum des “Wirt”-Objektes. Die Form ist demnach unspezifisch; in jeder anderen Wohnung würde das Objekt anders dimensioniert sein. Diese raumspezifische Installation erschließt sich dem Publikum durch Bewegung, durch das Abschreiten des Raumes an dessen äusseren Rändern. Der Bewegungsraum der BesucherInnen ist durch das Tischobjekt zugleich vorgegeben und stark eingeschränkt.

 

 
> edit